Cattlemaniac Welpentagebuch

21. August 2006

Die erste “feste” Mahlzeit- oder “Die Fütterung der Raubtiere”…

Abgelegt unter:Die "neuen Cattlemaniacs" sind da! — cattlemaniac @ 22:44

 

Irgendwann kann auch die beste Hundemama nicht mehr genügend Milch produzieren, um dem rasanten Wachstum von 8 Babyhunden ausreichend Nahrungsgrundlage zu geben.

Dann müssen die Welpen „an feste Nahrung herangeführt“ werden.

   

Dazu kann man einiges in Züchterratgebern lesen und bekommt als Züchter auch verschiedene Tipps von Kollegen:

Man sollte zunächst besonders wohlschmeckendes, mit Apfel, Banane oder Honig „verfeinertes“ reines Tartar als Futter geben, möglichst jeden Welpen einzeln an feste Nahrung heranführen und ihn dabei erst aus der Hand füttern, wird oft wohlmeinend geraten…

 

 

Da ich mich an gar keine Schwierigkeiten mit „appetitlosen“ Welpen aus den beiden vorherigen Würfen erinnern konnte (da habe ich wohl auch mal was „aus der Hand“ gefüttert, aber erst später, als ich die Babies mit besonderen Leckerbissen wie gekochtem Hühnchen oder Rinderhack pur „angeklickert“ habe…), habe ich halt doch erst mal das eigentlich ja „gewohnte“, wenn auch bis dahin einmal „durch Mama gegangene“ Welpenfutter eingeweicht, etwas Hundebabymilch darunter gerührt und das ganze der kleinen Meute im Deckelchen von einem Tupperdippchen (da ist nur ein ganz kleines Rändchen drum) in den „Vorgarten“ der Wurfkiste gestellt.

Was dann folgte, sah so aus:

k-IMG_0839.JPG  k-IMG_0841.JPG 

unsere “jungen Wilden” machten mal wieder ihrem Spitznamen alle Ehre, sie stürzten sich tatsächlich wie die Wilden auf diesen Brei !

k-IMG_0844.JPG

Vorübergehend wurde auch mal schön in “Blütenform” aufgestellt einigermaßen “zivilisiert” gefressen…

k-IMG_0849.JPG  k-IMG_0852.JPG

…aber bald sah der Frssplatz wieder eher so chaotisch wie ein Schlachtfeld aus…

k-IMG_0853.JPG  k-IMG_0856.JPG

  …trotzdem bekam wohl jeder seinen Anteil ab, auch wenn der eine oder andere dafür mitten in der Schüssel stehen musste…   

k-IMG_0860.JPG  k-IMG_0864.JPG  k-IMG_0865.JPG

…es wurde alles bis zum letzten Krümel an Bruce’s Nase aufgegessen-

k-IMG_0868.JPG  k-IMG_0878.JPG

dieser letzte Rest allerdings dann von Mama Pepper, die natürlich nach dieser “heißen Schlacht am Tupperdippchendeckelchen” das Schlachtfeld und die braven Kämpfer ganz gründlich säuberte… ;-)

 

Weil die “neuen Cattlemaniacs” offensichtlich keine Probleme damit haben, aus einem Schüsselchen zu fressen, werden sie dann jetzt in Zukunft viermal am Tag “feste Nahrung” zu sich nehmen dürfen - eingeweichtes und zunächst auch zerdrücktes Welpenfutter, immer mal mit was anderem gemischt (Hüttenkäse, gekochtem Ei, gekochtem Rindfleisch, Quark, Banane, Yoghurt und was der “Hundefutter- Chefköchin” im Hause Cattlemaniac noch so an guten Zutaten einfallen wird).

Und der Nachtisch wird dann von Mama Pepper in gewohnter Weise “serviert”- saugen, kuscheln und Körperkontakt zur Mama sollen ja dann auf keinen Fall zu kurz kommen.

Als Zeiten für die “Fütterung der Raubtiere” haben wir morgens gegen 10.00 Uhr, am Mittag gegen 14.00 Uhr, am späten Nachmittag gegen 18.00 Uhr und dann noch mal am späten Abend gegen 21.30 Uhr vorgesehen, wer also die Cattlemaniac- Welpenlivecam verfolgt wird um diese Zeiten herum am wahrscheinlichsten “aktive” Hundebabies dort beobachten können.

end